[Zur Hauptnavigation springen]

[Zum Inhalt springen]

 

Inhalt:

Aktuelles

Urlaubsplanung

 

02.11.2018                      Brückentag

 

24.12.2018 – 04.01.2019  Weihnachtsferien

 

05.03.2019                      Faschingsdienstag nur bis 13.°° h geöffnet

 

22.04.- 26.04.2019          Osterferien

 

19.06. + 21.06.2019          Pfingstferien

 

12.08. – 30.08.2019         Sommerferien

 

Rückblick Mai 2019

 

 Farben: Das Interesse und das Engagement am Farbenprojekt haben nachgelassen. Für uns ein Zeichen, zum Abschluss zu kommen. Wir stellen fest, dass sich das Bewusstsein und die Kompetenz der Kinder in diesem Bereich deutlich gesteigert und in unseren Alltag integriert hat. Die Kinder können Gegenstände noch genauer und eindeutiger beschreiben. Für den Morgenkreis wählen sie sich bewusst ein Kissen einer bestimmten Farbe aus, sie beschreiben ihre eigenen Kleidungsstücke oder die ihrer „Kollegen“ oder formulieren ihre Wünsche genauer: „Gib mir bitte das rote Auto!“

 

 Bällebad weg: Auch die Begeisterung für´s Bällebad hat stark nachgelassen, aber der Bewegungsdrang und die Suche nach größeren Herausforderungen nimmt zu. Deshalb haben wir im Anbau eine Polsterecke eingerichtet. Dort werden Sprungtürme gebaut, Salto und Purzelbaum geübt oder einfach rumgekugelt und gechillt. Selbst die Kleinen können so ohne Gefahr hochklettern und runterpurzeln.

 

 

 
 

 

                  Altersunterschied:  Derzeit haben wir viele „Große“ aber auch einige „Kleine“. Das Spielverhalten und die Bedürfnisse gehen stark auseinander. Während es die Jüngeren eher ruhiger lieben und ihnen oft schon das Zugucken oder das intensive Erkunden unseres Raumes und der Materialien genügen suchen die Älteren nach neuen Herausforderungen vor allem im motorischen Bereich. Wir versuchen beiden Gruppierungen gerecht zu werden, indem wir Kleingruppen bilden und die Kids so gut es geht unterstützen und begleiten.

 

                  

 

                   Tiere: Wir haben die Babyhäschen von Familie Adami besucht und mit Löwenzahn gefüttert. Bei unserem neuen Nachbarn Mario durften wir die Schafe aus nächster Nähe begutachten und ein bisschen die Angst vor den großen, laut blökenden Tieren abbauen. Außerdem hatten wir über mehrere Tage eine kleine Hausspinne. Die Kinder haben täglich sehr interessiert geschaut, wo sie jeweils ihr Netz gesponnen hat. Draußen auf der Wiese suchen die Kids Ameisen, Käfer und Kellerasseln und mancher besteht die Mutprobe, die kleinen Tierchen auf der Hand oder auf dem Arm krabbeln zu lassen.

 

 

 
   

 

                   Rollenspiele: Mir zunehmendem Alter greifen die Kinder Beobachtungen aus ihrem Alltag in ihrem Spiel auf und stellen das Erlebte dar. Arztbesuch, Eisenbahn oder Bus fahren, Tierarzt … dazu entwickeln sie gemeinsam Ideen, deuten Gegenstände um und benutzen sie als Requisiten.                                                                                                Der absolute Renner: Haie oder Grüffelos jagen! Da geht´s richtig rund. Allein die Vorstellung sorgt für Spannung und Angst und setzt einen Adrenalinschub frei. Durch lautes Gequietsche und Wegrennen verschaffen sich die Kinder Erleichterung. So dosieren sie selbst, wieviel Spannung und Nervenkitzel sie gerade vertragen und bewältigen können.   Anders als im Fernsehen, wenn gefährliche Situationen in schneller Abfolge auf die Kinder einströmen und eigentlich nur eine Verdrängung der unguten Gefühle aber keine Verarbeitung stattfinden kann.

 

 

 
 

                Streitereien: Im krassen Gegensatz zu den vergangenen sehr harmonischen Wochen herrschte diesen Monat ein rauer und bestimmender Umgangston. Kämpfen, streiten, motzen - oft geht es nur um´s Haben-wollen. Wenn der Kampf mit ganzem Körpereinsatz ausgetragen ist, liegt das begehrte Teil achtlos in einer Ecke. Es geht einfach ums Kräfte messen und sich abgrenzen. Schwierig wird´s für die meisten, wenn sie ihre mitgebrachten Spielsachen von Daheim tauschen oder teilen sollen. Unsere Aufgabe dabei: genaues Beobachten und uns so lang wie möglich zurückhalten, damit die Kinder selbst ihre Erfahrungen machen können.                         

Das ist gar nicht so einfach und wir sind immer wieder versucht unsere Empfindungen von fair und unfair auf die Kinder zu übertragen. Aber darum geht’s gar nicht: die Selbstwirksamkeit und Konfliktfähigkeit stehen im Vordergrund.       Da viele Kinder zu Hause nicht die Möglichkeit haben, mit Gleichaltrigen zu streiten und in Konkurrenz zu gehen, bietet die Krippe hier ein großes Lernfeld.                                   

 

              

 

            Basteln: Mit Wasserfarben und Taschentüchern gestalteten wir blaue Wolken für unsere Fenster. Simone griff das Bedürfnis zum Schnipseln und Kleben auf und fertigte mit den Kindern bunte Schmetterlinge, für die die Kids ihre Lieblingsfarbe wählen konnten.

 

 

 

 

 

Weitere Termine

Schon mal zum Vormerken:

Wir haben uns überlegt das Sommerfest in diesem Jahr am 26.07.2019 stattfinden zu lassen.

 

Und hier unsere nächsten Elterngesprächstermine:

Dienstag 28.Mai 2019

Mittwoch 5.Juni 2019

Donnerstag 27.Juni 2019

 

 

Der Fachtag für Erzieherinnen in Veitshöchheim findet am 10.Juli 2019 statt. Damit wir alle daran teilnehmen können, bleibt unsere Krippe an diesem Tag geschlossen!

 

 

Juni 2019

So, wir haben es geschafft! 

Alle Kinder sind eingewöhnt und fühlen sich spürbar wohl bei uns in der Gruppe.

Für uns heißt es jetzt die Zeit mit den Großen zu genießen, denn im September werden 6 Kinder in den Kindergarten wechseln, was für uns auch nicht einfach ist, aber noch ist es ja nicht soweit.

Wir freuen uns auf viel Zeit im Garten, Wasserspiele, Picknick im Garten, Johannisbeerernte.......